Dringend Zuhause gesucht!

 

 

Hier präsentiere ich euch einige Notfälle,

die dringend ein neues Heim suchen.

 

Jedes einzelne Tier hat ein besonders schweres Schicksal erlitten oder ein Handicap, weswegen es schwieriger ist, es zu vermitteln. Vielleicht ist auch der richtige Tierfreund für dich dabei.

 

Privatpersonen, Tierheime oder Tierschutzorganisationen, die einen dringenden Notfall auf meiner Seite einstellen wollen, können mich gerne kontaktieren.

 

Ihr findet die Tiere eingeteilt in:

Notfälle in Jennys kleiner Tierecke

Notfälle von privat

Notfälle von Tierschutzorganisationen

 

Viele weitere Notfälle auf der Website meines Vereins.

Durch Klick aufs Logo gelangt ihr auf die Website, dort unter "Tiervermittlung" schauen:

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

Notfälle in Jennys kleiner Tierecke:

 

Carla, Ferdi und Muck

 

Carla und ihre beiden Söhne leben derzeit in Jennys kleiner Tierecke und warten auf ein schönes Zuhause mit viel Auslaufmöglichkeiten und artgerechter Ernährung. 6 weitere Kaninchen warten in zwei anderen Pflegestellen meines Vereins Stark für Tiere e.V. im Kreis Gifhorn. Bei ernsthaftem Interesse meldet euch gerne:

jenny@stark-fuer-tiere.de oder 05373 3090023

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

Notfälle von privat:

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

Notfälle von Tierschutzorganisationen:

 

 

 

Fikarc

Rüde,kastriert
geimpft,gechipt
geboren: ca 2014

Dieser kleine Traumprinz wurde wegen Umzug im Tierheim abgegeben.
Er ist so ein toller Hund,der die Welt nicht mehr versteht.
So gerne geht er spazieren,spielt mit seiner Hundefreundin.
Am Anfang vom Gassigehen zieht er noch ein bischen.Das gibt sich aber nach kurzer Zeit.
Fikarc ist sehr menschenfreundlich und hat auch gegen Kinder nichts einzuwenden.

 

Er wartet in Ungarn auf seine Ausreise.

Kontakt: 0175 6150420

Miezie

Katze,kastriert
geimpft
geboren: ca 2007

Die arme "Oma" kam ins Tierheim,weil sich der Besitzer nicht mehr um sie kümmern konnte.
Abgemagert,mit struppigem Fell wurde sie abgegeben.
Da sie im Tierheim aber zuviel Streß hatte,ist Miezie auf eine Pflegestelle gezogen.
Sie mag keine anderen Katzen.
Aus dem Grund hat sie ein eigenes Gehege.
Hier beobachtet sie alles,was um sie herum geschieht.
So langsam nimmt sie an Gewicht zu.
Miezie liebt es mit den Menschen zu kuscheln.
Auch fängt sie an zu spielen.
Bislang hat sie als reine Wohnungskatze gelebt.
In naher Zukunft sollten Miezies Zähne kontrolliert werden.

Update 19.04: Miezie lebt jetzt mit den anderen Katzen zusammen.Zwar faucht sie noch,wenn die ihr zu nahe kommen.Doch es ist kein Streß mehr bei ihr.
Wie lange soll die Zaubermaus denn noch auf ihre Familie warten?
Sie kuschelt für ihr Leben gern.

 

Kontakt: 0175 6150420

Zsazsa

Hündin,sterilisiert
geimpft,gechipt
geboren: ca 2013

Diese hübsche Hündin kam als Fundhund tragend ins Tierheim.
Niemand hat sie vermißt.
Ihre Welpen hat sie liebevoll erzogen.
Die haben auch schon alle ein Zuhause bekommen.
Nun wartet diese treue Seele auch darauf eine eigene Familie zu bekommen.
Zsazsa geht liebend gerne spazieren.
An andere Hunde sollte man sie behutsam gewöhnen.
Es werden nämlich nicht alle Artgenossen von ihr geliebt.
Mit Menschen hat sie keine Probleme.
Kinder schließt sie auch in ihr kleines Hundeherz.
Da die Hündin lernen möchte,wäre der Besuch einer Hundeschule bestimmt eine tolle Abwechslung.

 

Die kleine Maus befindet sich noch in Ungarn.

Kontakt: 0175 6150420

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Wichtiger Hinweis:

Jennys kleine Tierecke übernimmt die Informationen, die sie von den jeweiligen Tierschutzorganisationen bzw. Privatleuten über die Tiere bekommt und kann keine Garantie für deren Richtigkeit übernehmen, wenn die Tiere nicht direkt in Jennys kleiner Tierecke untergebracht sind und wir uns ein eigenes Bild von den Tieren machen konnten.